Wir danken Rotary-Golf - unter der zugewandten Leitung von Herrn Helmut Dismer, Wesel - die in den 12 Jahren die stattliche Summe von 65.000 EURO für die Fassaden und Bilderfriesrekonstruktion gespendet haben."

24. Sept. 2016 –Rotary-Golf in Schloss Anholt

In 12 Jahren wurde von ROTARY-Golf – unter der zugewandten Leitung von Herrn Helmut Dismer, Wesel – die
stattliche Summe von 65.000 EURO für die Rekonstruktion der gotischen Rathausfassade mit ihren 7 Figuren unter den dazugehörenden Baldachinen als Spende zur Verfügung gestellt.
Die BI und die Stiftung danken allen sehr für die Höhe und die Verlässlichkeit der Zuwendung in der zurückliegenden Investitionszeit.



Wir danken
20. Sept. 2015 –Rotary-Golf in Schloss Anholt

Die BI sagt Dank allem Teilnehmern beim Rotary-Golf in Anholt , organisiert von Herrn Helmut Dismer.

Hatte diese Veranstaltung in den letzten 10 Jahren für die Fassadenrekonstruktion 50.000 Euro erbracht und in 2013 und 2014 zusammen 11.500 Euro für die Figur des Heiligen Willibrord, so erspielten die Teilnehmer in diesem Jahr unglaubliche 6.000 Euro für die Figur  von Herzog Adolf I von Kleve-Mark, der (v.l.) den zweiten Platz an der Fassade einnimmt.

Unseren herzlichen Dank an alle Damen und Herren, die mitspielten  und an den unermüdlichen Organisator, Herrn Helmut Dismer.

Wir danken
September 2014 – Seit 25 Jahren organisiert
Herr Helmut Dismer für Rotary-Golf und die befreundeten Clubs im September das jährliche Golfturnier, das in der zauberhaften Kulisse des Golfclubs Schloss Anholt ausgetragen wird.

Für die Bürgerinitiative Historisches Rathaus Wesel war dieser Abend zum
11. Mal ein herausragendes Ereignis, denn wieder einmal wurden wir beschenkt, diesmal (wie auch schon die letzten Male!) mit 5.500 Euro. Dieses Geld ist auf das Konto der Willibrord-Figur gebucht worden. Das Sammeln für diese mittig stehende Figur der Reihe des ersten Stockwerkes startete 2012  mit der ersten großzügigen Spende von Frau Hiltrud Wassenberg aus Wesel, die auch in diesem Jahr mit unter den Golfern war.

Wir bedanken uns bei allen Mitspielern und besonders bei Herrn Dismer! 

Die Stiftung bedankt sich beim Weseler Steinmetzmeister Ralf Schlicht für das kostenlose Einarbeiten der drei Bronzewappen.
Drei Wappen für den Treppenaufgang am Historischen Rathaus (Juni 2014)

Aus Dank an das Land Nordrhein-Westfalen für die große Unterstützung bei der Rekonstruktion wurde 2011 das Landeswappen in die Gestaltung der Treppenstele eingebaut und nicht der brandenburgische Adler.

Im Zusammenhang damit und mit den sieben Figuren, die ab Herbst 2014 einer nach dem anderen wieder ihren Platz an der Rathausfassade einnehmen werden, hat die Bürgerstiftung das Wappen der brandenburgischen Herrscher neu gießen lassen, um es baldigst wieder präsentieren zu können.

Aus optischen Gründen und als Referenz an die ausgewählten (und 1856 aus Kleidungsgründen !!! nicht ausgewählten berühmten preußischen) Könige Friedrich II und Friedrich-Wilhelm III wurde der preußische Königsadler in Bronze gegossen und an den Stelen eingearbeitet. Die Klever Spindel ist die Referenz an die Klever Grafen bzw. Herzöge, die der Stadt Wesel immer gut gesonnen waren.

Wir danken
allen Spendern, die mit einem Betrag von bisher insgesamt mehr als 1,9 Mio. Euro zum Gelingen dieses Rekonstruktionsprojektes beigetragen haben. 

Wir danken
allen ehrenamtlichen Helfern der Bürgerinitiative Historisches Rathaus Wesel e.V. für ihren unermüdlichen Einsatz und die großartige Arbeit über 25 Jahre hinweg, verstärkt in den letzten 10 Jahren.

Wir danken 
dem Ideengeber und unermüdlichen Werber für eine Rekonstruktion – über weit mehr als 25 Jahre, dem Gründer der Bürgerinitiative und dem Ehrenpräsidenten (bis zu seinem Tod 2010), Herrn Dipl. Kfm. Dr. Siegfried Landers;
dem Schriftführer (bis 2012), Herrn OStD a.D. Horst Schroeder;
dem Justitiar (bis 2011), Herrn OStA a.D. Friedrich Luyken;
dem Architekten (bis 2011), Prof. Dr. Ing. Dr. hc. Wolfgang Deurer;
dem Baubeauftragten (bis 2012), Herrn Dipl. Ing. Lothar Damm.